<

09.11.2016

Starkes Wachstum bei aktiven optischen Kabeln

Das C.wire® von Finisar überträgt bis zu 12 x 12,5 Gigabit pro Sekunde

Die Nachfrage nach aktiven optischen Kabeln wird bis 2022 sprunghaft steigen. Eine aktuelle Studie prognostiziert jährliche Wachstumsraten von über 30 Prozent.

Optische Kabel haben viele Vorteile. Sie sind leicht und dünn, senden keine Störstrahlungen aus, sind immun gegen elektromagnetische Störeinflüsse und können riesige Datenmengen fast verlustfrei über weite Distanzen übertragen. Dank der Effizienz sinkt überdies der Energiebedarf. Um all diese Vorteile gegenüber Kupferkabeln auch in bereits bestehender Infrastruktur nutzen zu können, verfügen aktive optische Kabel (Active Optical Cables – AOC) über integrierte Wandler. Eingangs übersetzt ein E/O-Wandler eingehende elektronische in optische Signale, die per Laserdiode in optische Fasern geleitet und ausgangs von einem O/E-Wandler in die ursprünglichen elektronischen Signale zurückübersetzt werden. In neuen, hoch performanten Netzwerkstandards wie 10- und 40-Gigabit-Ethernet, InfiniBand oder HDMI können AOC hunderte Meter Distanz überbrücken und wegen ihrer Störsicherheit parallel zu anderen Versorgungsleitungen verlegt werden.

Das US-Marktforschungsunternehmen Allied Market Research prognostiziert in einer aktuellen Studie stürmisches Wachstum im AOC-Markt. Von 481,3 Millionen US-Dollar im Jahr 2015 werde der globale Umsatz mit aktiven optischen Kabeln bis 2022 auf 3,4 Milliarden US-Dollar steigen. Damit würde der Markt in den kommenden fünf Jahren mit durchschnittlichen Raten von 32,7 Prozent wachsen. Treiber sei der weltweit massiv steigende Datenverkehr. Neben bisherigen Anwendungen in Rechenzentren und Hochleistungscomputern erwarten die Analysten verstärkte Nachfrage von Unternehmen, die ihre Netzwerkinfrastrukturen auf zunehmend vernetzte Prozess- und Produktionswelten vorbereiten. Auch der Breitband-Ausbau in Industrie- und Schwellenländern und die Umstellung des Telekomsektors auf optische Datennetzwerke benennt die Studie als Gründe für den Nachfrageschub. Laut Allied Market Research teilen aktuell fünf Player zwei Drittel des AOC-Marktes unter sich auf. Hierbei handelt es sich um Avago Technologies, die Finisar Corporation, die Sumitomo Electric Industries sowie Oclaro Inc. und Viavi Solutions.

Bildquelle: Finisar Corporation

 
 
 
 
  • productronica
 
Highlights
active active active
für Aussteller
für Besucher
für die Presse
Ausstellungsbereiche

Hier präsentiert sich der komplette Markt

Die einzige Messe, welche die gesamte Wertschöpfungskette der Elektronikfertigung abbildet.

Ausstellungsbereiche

Hier präsentiert sich der komplette Markt

Die einzige Messe, welche die gesamte Wertschöpfungskette der Elektronikfertigung abbildet.

Hier präsentiert sich der komplette Markt

Die einzige Messe, welche die gesamte Wertschöpfungskette der Elektronikfertigung abbildet.

Die Verteilung der Ausstellungsbereiche

Die Verteilung der Ausstellungsbereiche

Die productronica präsentiert sich. Sehen Sie sich in Ruhe um und erfahren Sie mehr über die Weltleitmesse für Entwicklung und Fertigung von Elektronik.

Die Verteilung der Ausstellungsbereiche

Die Verteilung der Ausstellungsbereiche

Die productronica präsentiert sich. Sehen Sie sich in Ruhe um und erfahren Sie mehr über die Weltleitmesse für Entwicklung und Fertigung von Elektronik.

Die Verteilung der Ausstellungsbereiche

Die productronica präsentiert sich. Sehen Sie sich in Ruhe um und erfahren Sie mehr über die Weltleitmesse für Entwicklung und Fertigung von Elektronik.

Aktuelles

Aktuelles

Aktuelles