<

11.07.2017

PWC: Fünf „digitale“ Jahre bis zum ROI

Beinahe alle Industrieunternehmen in Deutschland investieren in den Ausbau digitaler Fabriken. Dabei sind fehlende digitale Kultur und der Fachkräftemangel die größten Hürden auf dem Weg zur „Losgröße 1“.

Die digitale Fabrik steht ganz oben auf der Management-Agenda der Industrie: 91 Prozent der Fertigungsunternehmen in Deutschland investieren in die digitale Produktion. Sechs Prozent sehen sich bereits heute als vollständig digitalisiert. Die große Mehrheit (85 Prozent) hat jedoch erst Teilbereiche vernetzt oder setzt digitale Technologien für Insellösungen ein. Nur 9 Prozent planen keinen Ausbau zur digitalen Fabrik.

Allerdings sind auf dem Weg zur Smart Factory noch einige Steine aus dem Weg zu räumen. Bei rund der Hälfte der Befragten ist der digitale Wandel noch nicht bei den Mitarbeitern angekommen, und von einer echten digitalen Kultur im Unternehmen kann nicht gesprochen werden.

Es ist also nötig bei diesem Prozess die Mitarbeiter eng einzubinden und mitzunehmen. Denn auch in der digitalen Fabrik spielen sie eine zentrale Rolle. Die Interaktion zwischen Mensch und Maschine muss jedoch neu definiert werden.

So schätzt über die Hälfte der befragten Unternehmen, dass ihre Belegschaft unverändert bleibt oder sogar wächst. Bis 2022 wird der Anteil der Mitarbeiter ohne berufliche Qualifikationen von 21 auf 17 Prozent sinken und der mit Hochschulabschluss von 19 auf 24 Prozent steigen. Dagegen machen Beschäftigte mit einer fachlichen Berufsausbildung konstant 59 Prozent der Belegschaft aus.

Sorge bereitet dabei der Fachkräftemangel. 81 Prozent der Firmen haben Schwierigkeiten, ihren Bedarf an qualifiziertem Personal zu decken. Vor allem hohe Investitionen in die Aus- und Weiterbildung der Belegschaft sollen das Manko ausgleichen.

Ohne Daten keine digitale Fabrik
Bei den digitalen Konzepten steht Predictive Maintenance an erster Stelle. 28 Prozent der Befragten planen ihre Wartung bereits heute vorausschauend. In fünf Jahren wird dieser Anteil bei zwei Dritteln liegen. Fast genauso viele (30 Prozent) nutzen Datenanalysen, um ihre Prozesse und Produktqualität zu optimieren (2022: 65 Prozent). Bei den digitalen Technologien setzen die Unternehmen vor allem auf vernetzte Sensorik, 3-D-Druck, Virtual/Augmented Reality, humanoide Roboter und künstliche Intelligenz.

Knapp die Hälfte der befragten Unternehmen geht davon aus, dass sich ihre Investitionen erst in fünf Jahren amortisieren werden. Nach der anfänglichen Euphorie vor einigen Jahren ist hier der Realismus zurückgekehrt. Die große Mehrheit ist allerdings grundsätzlich optimistisch bezüglich Industrie 4.0: 90 Prozent sehen in ihr mehr Vorteile als Bedrohungen für ihr Geschäft.


Zur Studie
Für die Studie von PWC wurden im Februar diesen Jahres 200 Executives von Industrieunternehmen in Deutschland befragt. Sie enthält neben einem „Blueprint“ für die digitale Fabrik auch eine Reihe konkreter Anwendungsbeispiele, etwa von Bosch, Fujitsu, Magna Steyr oder Continental.

PWC: „Digital Factories 2020 – Shaping the future of manufacturing“

Mehr Informationen

 
 
 
 
  • productronica
 
Highlights
active active active
für Aussteller
für Besucher
für die Presse
Ausstellungsbereiche

Hier präsentiert sich der komplette Markt

Die einzige Messe, welche die gesamte Wertschöpfungskette der Elektronikfertigung abbildet.

Ausstellungsbereiche

Hier präsentiert sich der komplette Markt

Die einzige Messe, welche die gesamte Wertschöpfungskette der Elektronikfertigung abbildet.

Hier präsentiert sich der komplette Markt

Die einzige Messe, welche die gesamte Wertschöpfungskette der Elektronikfertigung abbildet.

Die Verteilung der Ausstellungsbereiche

Die Verteilung der Ausstellungsbereiche

Die productronica präsentiert sich. Sehen Sie sich in Ruhe um und erfahren Sie mehr über die Weltleitmesse für Entwicklung und Fertigung von Elektronik.

Die Verteilung der Ausstellungsbereiche

Die Verteilung der Ausstellungsbereiche

Die productronica präsentiert sich. Sehen Sie sich in Ruhe um und erfahren Sie mehr über die Weltleitmesse für Entwicklung und Fertigung von Elektronik.

Die Verteilung der Ausstellungsbereiche

Die productronica präsentiert sich. Sehen Sie sich in Ruhe um und erfahren Sie mehr über die Weltleitmesse für Entwicklung und Fertigung von Elektronik.

Aktuelles

Aktuelles

Aktuelles